Montag, 5. November 2007

Arbeit

Heute Morgen habe ich ein Zettel vor meiner Tastatur gefunden mit Instruktionen für die nächsten 2 Wochen...Diese will ich euch nicht vorenthalten:

Alan und Will sind zwei Arbeitskollegen. Wir drei liefern uns am Ende der Mittagstour immer einen gnadenlosen Kampf um den ersten Platz*...
So, jetzt weiß ich was ich die nächsten zwei Wochen machen muss :)

Will erinnerte mich heute auch wieder an eine alte Geschichte.
Zuerst muss ich bisschen was erklären. Ich bin ja in der Entwicklung und bevor man mit einer Entwicklung anfängt werden erstmal alle Spezifikationen des späteren Produktes aufgeschrieben. Das hat den Sinn damit einerseits die Entwickler wissen was sie machen müssen und anderseits damit der Auftraggeber weiß was er kriegt.
Manchmal fragt man sich als Entwickler wer sich solche Spezifikationen ausgedacht hat, damit beginnt diese Geschichte...
Die Geschichte handelt um die Spezifizierung der seitlichen Raketen an einem Space Shuttle.
Wer hat wohl festgelegt wie groß der Radius dieser Raketen ist?
Die Raketen werden mit dem Zug transportiert, dieser Zug fährt durch einen Tunnel, dieser legt praktisch die Größe der Raketen fest. Wäre also die Spurbreite etwas breiter, würden die Booster auch etwas größer sein.
Die Spurbreite in den USA ist 4 Fuß 8.5 Zoll. Ein sehr krummer Wert...Wer ist wohl auf so einen Wert gekommen?
Die amerikanische Eisenbahn wurde von englischen Arbeitern gebaut die natürlich ihr englisches Maß nahmen. Also, wo weg haben die Engländer dieses Maß?
Tja, die haben es übernommen weil die ersten "Züge" umgebaute Pferdekutschen waren und sie die Spurbreite der Kutschen natürlich nicht verändern wollten.
Die Kutschen hat man mit dieser Spurbreite versehen weil in den Straßen die Spurrillen diesen Abstand hatten und jede Kutsche mit einer anderen Spurbreite einen Achsbruch erlitt.
Die Spurrillen sind also am allem Schuld, wer hat denn die ersten gemacht? Das waren die Römer mit ihren Streitwagen. Die Römer waren nämlich die Ersten die Fernstraßen in Europa gebaut haben.
Die Spurweite der Streitwagen war überdies auch genormt. Sie war so ausgelegt das zwei römische Pferdeärsche nebeneinander passten.

Kurzum, der Durchmesser der Booster wurde schon vor 2000 Jahre mit Hilfe zweier Pferdeärsche festgelegt und konnte im Nachhinein auch nicht wieder verändert werden.

Tja, so entstehen Spezifikationen... ;)


*Namen sind der Redaktion bekannt ;)

Kommentare:

Julchen hat gesagt…

Irgendwie scheinst du auf der Arbeit nicht ganz ausgelastet zu sein, sonst würdest du dir nicht über solche Sachen Gedanken machen!
Aber Phoenix freut sich immer darüber, wenn man auch mal über den Tellerrand schaut!

Will ja nicht gierig erscheinen, aber bekomme ich auch noch eine Postkarte aus Detroit???

Christoph hat gesagt…

Nein, du erscheinst überhaupt nicht gierig ;)
Mal sehen :)

Morgen muss ich auf der Arbeit erstmal den Reifen vom Fahrrad flicken..Ich bin schon ausgelastet mit Arbeit, keine Bange ;)