Samstag, 15. September 2007

Ich lebe noch

So die 2. Woche ist rum und ich lebe noch ;)

Heute musste ich zum ersten Mal in den USA tanken. In den USA nicht ganz so einfach. Bevor der Sprit fliesst, muss man nämlich den noozle finden und umlegen. Das ist nen Schalter an der Zapfsäule. Und natürlich ist der nicht immer an der gleichen Stelle, wäre ja zu einfach..An manchen Tankstellen muss man auch vorher den Betrag bezahlen für den man tanken will, zum Glück habe ich eine andere erwischt.
Denn ich weiß nicht
A: Wie groß der Tank ist.
B: Wieviel eine Gallone ist.
C: Und überhaupt ist mir das zu umständlich

Anschliessend noch bisschen Luft auf die Reifen gelassen (Kosten: 50 Cent). Jetzt sind da 4 irgendwas drauf, vorher 2 und eine Warnleuchte im Auto war an (wer mir sagt wieviel Bar das sind, dem bringe ich was mit ;))

Außerdem habe ich rausgefunden das man bei Abercrombie&Fitch*(na, wer wird neidisch?) nach dem Schlüssel für die Umkleide fragen muss. Zwar ein wenig seltsam, aber man kriegt beim Kauf dann auch noch Frauenparfüm...Super Sache für mich

Bis bald

* A&F ist ne sehr coole amerikanische Marke die es halt nur in den USA gibt

Kommentare:

rolf hat gesagt…

Hallo Christoph,
das ist ja sehr schön, dass Du noch lebst!!!!
Langsam lernst Du auch die kleinen feinen Unterschiede zum alten Germany kennen.
Wäre ja auch langweilig, wenn dort Alles genau so wie hier wäre.
Warst Du vielleicht in der falschen Abteilung im Klamottenladen, von wegen der weiblichen Duftnote???

Ich denke, Du weißt schon das eine Gallone 3,8 Liter sind. Und so weit ich weiß, wird auch in den USA der Reifendruck in "bar" angegeben. Angeblich sollen 4 bar für den perfekten Reifen richtig sein. Kommt natürlich auch auf den Reifentyp an. Trotzdem, im Vergleich zu so rung 2,2 bar bei uns, erscheinen mir 4 bar dann ganz schön viel.
Na ja, Du bist halt in den USA.
Ich wünsche Dir aus dem sonnigen Deutschland eine schöne weitere Woche in den USA mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken.

Rolf

Jan hat gesagt…

kA, gibt auch psi hab ich mal bei google in erfahrung gebracht. aber 14 psi sind ein bar, was bei 2 oder 4 psi (pound per sqare inch) "etwas" wenig ist... und ich kann mir schlecht vorstellen dass man in den usa mit unterdruck auf den reifen faehrt. mitbringen darfst du mir trotzdem etwas. wie gesagt, am besten nen paar gallonen benzin, bei den preisen in den usa. bin mal gespannt wieviel monate du dann noch zusaetzlich in den usa verweilen darfst, wenn du versuchst das zeug im handgepäck im flugzeug zu verstauen. :D

freu mich schon auf den naechsten eintrag, auch wenn ich gestehen muss dass ich heut zum ersten mal reingeschaut hab. aber jetzt hab ich die seite mit lesezeichen markiert...

mfg
jan

Sven hat gesagt…

Hi Christoph, hoffe dir gefällt es in den USA hier eine kleine Hilfe: Pounds per
square Inch
(psi) Diese Einheit wird nur in USA benutzt und nirgendwo anders. Normaler Atmosphärendruck ist 1 atm = 14,696 psi, also 1 bar = 14,5 psi oder 1 atm, Reifen halten auch gut 4 bar stand und 1 Gallone - 3,8 Liter